Babypflege in den ersten Wochen – worauf du achten solltest

Babypflege

Sobald du das erste Mal die Haut deines Babys gestreichelt hast, wirst du feststellen, wie glatt und zart sie sich anfühlt. Das liegt vor allem an der Käseschmiere, durch die die Haut deines Babys in deinem Bauch vor dem Fruchtwasser geschützt wurde. Diese auch nachträglich noch pflegende Wirkung ist so stark, dass du in der ersten Zeit in der Regel gar keine zusätzlichen Pflegeprodukte benötigst. Der Hautschutz ist mit der Geburt noch nicht ausgereift und muss sich erst langsam aufbauen. Durch die Verwendung von Lotions oder Cremes können Mineralöle, Konservierungsstoffe oder PEG-Emulgatoren durch die Haut in den Körper dringen. Trotzdem ist eine gewisse Pflege wichtig, damit dein Baby zum Beispiel keine unliebsamen Entzündungen oder Ähnliches bekommt. In den allermeisten Fällen reicht warmes Wasser mit einem Schuss Olivenöl aus. Sprich dich am besten mit deiner Hebamme ab, falls du zusätzliche Reinigungsprodukte verwenden möchtest.

Behutsam sein

Das Hautbild deines Babys kann sich täglich ändern. Hautirritationen wie Babyakne sind in vielen Fällen harmlos und müssen nicht zwingend mit Pflegeprodukten behandelt werden. Wenn du dein Baby waschen möchtest, reicht ein einfaches, warmes Wasserbad aus. Falls du deinen Nachwuchs dennoch gründlicher säubern möchtest, kannst du eine spezielle Babyseife* wählen.

Körper und Gesicht

Meistens reicht ein warmer Waschlappen ohne Seife, um dein Kind von Schweiß oder Milchresten zu reinigen. Natürlich kannst du dein Baby auch gern baden. Achte auf eine angenehme Badetemperatur zwischen 37 und 38 Grad. Bei trockener Haut kann es sinnvoll sein, dein Baby nach dem Baden mit einer unparfürmierten Babycreme einzureiben. Hier ist eine fetthaltige Creme empfehlenswert, die nur dünn aufgetragen werden sollte.

Worauf du beim Kauf von Pflegesets für dein Baby achten solltest

Für Babys gibt es eine ganze Armada verschiedener Pflegeprodukte. Das ist auch teilweise sinnvoll, denn die normale Seife ist häufig nicht ph-neutral oder unparfümiert. Das ist aus den vorrangig genannten Gründen aber wichtig, damit die Haut deines Babys nicht austrocknet und schön gesund bleibt. Pflegeprodukte sollten also nicht nur deshalb gekauft werden, weil sie als Babyprodukte tituliert werden. Insbesondere in der Anfangszeit kannst du dein Baby mit warmem Wasser und einem Schuss Oliven-, Mandel- oder Sesamöl bestens reinigen. 

Babypflege in den ersten Wochen – worauf du achten solltest
5 (100%) 5 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentieren
Bitte trage deinen Namen hier ein

*