Stoffwindeln Test: diese Windeln haben uns überzeugt

Viele Mütter stehen irgendwann mal vor der Frage: Stoffwindel oder Einwegwindel? Wir haben einige Modelle ausprobiert und möchten dir in unserem Stoffwindel Test wichtige Fragen beantworten, damit auch du für dich entscheiden kannst, welche Windel du für deinen Nachwuchs verwenden möchtest.

Stoffwindel ist nicht gleich Stoffwindel


Es gibt jede Menge unterschiedliche Windeltypen. Wir möchten dir die beliebtesten Modell vorstellen.

All in One Windel

Am häufigsten werden All in One Windeln verwendet, die sehr stark Einwegwindeln ähneln. Jedoch werden diese nicht nach Gebrauch weggeschmissen, sondern in der Waschmaschine gesäubert. Insgesamt handelt es sich hierbei um ein zeitsparendes und vergleichsweise stressfreies Modell. Bei All in One Windeln ist allerdings zu beachten, dass sie wirklich oft gewaschen werden müssen.

Unser Fazit: In unserem Test ist uns aufgefallen, dass wir schon nach wenigen Tagen zusätzliche Windeln kaufen mussten, weil wir tatsächlich nicht mit dem Waschen hinterher kamen bzw. diesen Umstand schlichtweg unterschätzt haben.

Pocket-Windeln

Auch relativ einfach in der Handhabung ist die Pocket-Windel, die eine Lasche unter der Stoffschicht hat. Hier können unterschiedliche Einlagen eingeschoben werden, wodurch diese Windeln grundsätzlich sehr flexibel verwendet werden können. Für kurze Strecken zB kann eine Einlage verwendet werden, während für längere Touren durchaus eine dickere oder gar zwei Einlagen in die Windel geschoben werden können.

Unser Fazit: Ähnlich wie bei den Stoffwindeln muss viel gewaschen werden. Erschwerend hinzu kommt, dass die Einlagen relativ schwierig aus den Laschen gezogen werden müssen.

Überhosen

Überhosen werden typischerweise auch mit Einlagen bestückt. Achte darauf, dass diese entsprechende Laschen besitzen. Wenn du dann auch noch etwas breitere Einlagen verwendest, können diese Modelle eine echte Alternative zu den beiden vorher genannten Windeln darstellen. Wir haben verschiedene Überhosen getestet, überzeugt hat uns aber am ehesten die Überhose von Blueberry*. Eine befreundete Hebamme hingegen empfiehlt das Paket von Bambino*.

Unser Fazit: Überhosen haben für uns erstaunlicherweise den größten Mehrwert unter den Stoffwindeln ergeben.
Blueberry - Shaped Wickeltasche UNITALLA mit Druckknöpfe
20 Bewertungen

Windel mit Pouch/einknöpfbare Einlagen

Neben den Klassikern erfreut sich auch das Windelsystem mit Pouch bzw. Systeme mit einknöpfbaren Einlagen großer Beliebtheit. Das Modell von gdiapers beispielsweise besteht aus einer weichen Überhose und einer Wanne (Pouch), die entsprechend eingeknöpft wird. Auch wenn wir uns tatsächlich nicht vorstellen konnten, dass diese Windeln überhaupt passen, wurden wir schnell eines Besseren belehrt. Die Hose hat sich wunderbar an den kleinen Babypopo geschmiegt. Allerdings haben wir schnell feststellen müssen, dass das System nur bis zum nächsten Wachstumsschub passt.

Unser Fazit: Windeln mit Pouches passen in der richtigen Größe wie angegossen. Allerdings ist zu beachten, dass diese Systeme häufig nicht mit Produkten von anderen Herstellern kompatibel sind.

Vor der kompletten Umstellung erstmal in Ruhe testen

Grundsätzlich müssen Stoffwindeln nicht neu sein. Es gibt viele Möglichkeit, insbesondere auch online, um Stoffwindeln zu erwerben. Um aber überhaupt einen Überblick über verschiedene Windeln zu bekommen, lohnt es sich, ein einzelnes Exemplar zu kaufen und es entsprechend zu testen.

Einkaufsliste für Einsteiger:

  • 1x All in One Windel
  • 1x Pocket-Windel
  • 2-3 Überhosen
  • Breite Einlagen oder auch Prefolds

So verwendest du die Stoffwindeln richtig

Bevor du deinem Kind die Stoffwindel anlegen kannst, sollte sie je nach Hersteller mindestens zwei bis drei Mal gewaschen werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass diese zwischen jedem einzelnen Waschgang auch vollständig trocknen müssen. Das ist in der Tat sehr zeitaufwendig und will vorher gewusst sein. Achte auch darauf, dass Überhosen immer richtig verschlossen werden. Sonst kann es nämlich passieren, dass diese in den Einlagen hängen.

Weitere Fragen zum Stoffwindel Test

Gibt es Unterschiede zwischen Jungs und Mädchen?

Stoffwindeln gibt es in allen möglichen Farben und Mustern. Abgesehen davon ist aber in jedem Fall wichtig, dass Stoffwindeln bei Jungs in Richtung Bauchnabel gefaltet werden, während die Windeln bei Mädchen der Länge nach von vorne nach hinten eingelegt werden.

Halten die Stoffwindeln dicht?

Tagsüber kannst du eine der oben genannten Varianten verwenden, während nachts Höschenwindeln zum Einsatz kommen. Höschenwindeln bestehen zu einem großen Teil aus einem saughäfigen Stoff.

Mit welchem Waschmittel kann ich die Stoffwindeln waschen?

Grundsätzlich sind Stoffwindeln natürlich darauf ausgelegt, regelmäßig gewaschen zu werden. Wichtig ist, auf chemische Inhaltsstoffe, die bspw. in Weichspülern enthalten sind, vollständig zu verzichten. Auch Duftstoffe, Chlorbleiche oder optische Aufheller sollten nicht zum Einsatz kommen, wenn es um die Reinigung von Stoffwindeln geht. Wir waschen regelmäßig mit unserem Standardwaschmittel von Ariel, aber es gibt sicher auch noch schonendere Produkte.

Stoffwindeln aus Wolle möchten natürlich mit entsprechendem Waschmittel sowie im Wollwaschgang in der Waschmaschine gewaschen werden.

Unser Fazit zu Stoffwindeln

Stoffwindeln werden zu unrecht häufig mit alternativen Ökos assoziiert. Aufgrund der großen Auswahl, der schönen Farben und Muster kann es wirklich Freude bereiten, das eigene Baby in eine schicke Stoffwindel zu kleiden. Ein Vorteil gegenüber herkömmlichen Wegwerfwindeln ist zudem, dass sie je nach Jahreszeit gepolstert oder eben schlanker getragen werden können. Wenn du dich für die Verwendung von Stoffwindeln entscheidest, solltest du in jedem Fall immer Nasstaschen dabei haben. Diese sind überaus praktisch, da hier die benutzten Windeln gesammelt werden und anschließend in die Waschmaschine geschüttet werden können.

Stoffwindeln Test: diese Windeln haben uns überzeugt
5 (100%) 2 votes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentieren
Bitte trage deinen Namen hier ein

*