Babybadewanne – Badeeimer oder Baby Badewannensitz?

Während Babys früher noch häufig in der Küchenspüle gebadet wurden, gibt es mittlerweile bessere Möglichkeiten, den zappeligen Nachwuchs einfach und entspannt zu baden. Denn Kinder strampeln gern im Wasser und können dadurch auch strapazierfähige Eltern in die Verzweiflung treiben. Insofern kann eine gute Baby Badewanne den Prozess des Badens deutlich vereinfachen.

Benötigst du überhaupt eine Babybadewanne?

Vielleicht klären wir die offensichtlichste Frage direkt am Anfang: macht es denn überhaupt Sinn, eine Baby Badewanne zu kaufen? Denn die gute, alte Küchenspüle könnte grundsätzlich auch eine Option sein. Aufgrund der vielen Bakterien, ist das allerdings nicht unbedingt empfehlenswert. Denn mit einer Baby Badewanne kannst du dein fragiles und zappeliges Kind deutlich besser fixieren. Außerdem ist es auch für deinen Rücken deutlich angenehmer, wenn du dich nicht über eine Badewanne beugen musst, um dein Neugeborenes zu säubern. Insbesondere in den ersten Monaten, in denen du noch nicht deine alte Kraft hast und vielleicht auch mit Nachwirkungen der Geburt zu kämpfen hast, ist das Stehen an einem Tisch in Arbeitshöhe deutlich angenehmer.

Wie lange wirst du die Babybadewanne überhaupt verwenden?

Jede Baby Badewanne hat unterschiedliche Altersangaben, aber die meisten können bereits ab Geburt verwendet werden. Während einige auch für das erste Jahr geeignet sind, ist bei anderen bereits ab 6 Monaten Schluss, sobald dein Kind selber sitzen kann. In dem Fall kann es auch sinnvoll sein, ohnehin auf die große Badewanne umzusteigen. Insofern wird eine Baby Badewanne zwar möglicherweise nicht lange verwendet, aber die Vorteile sowie die oft günstigen Preise sprechen definitiv für den Kauf eines solchen Einsatzes.

Einsätze für die Baby Badewanne

  • In der Regel sehr flexibel, perfekte Passform
  • Eltern können während des Bades komfortabel stehen, ohne sich verbeugen zu müssen
  • Einige Modelle sind faltbar und können dadurch sehr platzsparend verstaut werden
  • Die meisten Wannen können min. 6 Monate verwendet werden

Warum Babybadewanne verwenden?

Wir müssen uns nichts vormachen; Kinder lieben es mit ihrem Babybrei zu spielen, mit der Erde von Pflanzen den Boden bemalen oder andere Dinge zu tun, die sie insgesamt für ein gründliches Bad qualifizieren. Umso besser also, wenn du dein Kind in einer Babybadewanne richtig gründlich reinigen kannst. Aber auch wenn man sich mal einschmiert, muss ein Baby nicht immer direkt ein Vollbad nehmen, in der Regel reicht eine Katzenwäsche. Das Baden sollte sich auf ein- bis maximal zwei mal pro Woche beschränken. Weitere Tipps zur Babypflege findest du auf unserer Seite.

Unsere Empfehlungen

Um im Produktdschungel den Überblick zu behalten, haben wir für dich gemeinsam mit anderen Eltern und Hebammen die besten Babybadewannen gesucht. Dabei haben wir sowohl Testberichte einbezogen, als auch Rezensionen gelesen. Wir sind uns daher sicher, dass auch eine passende Baby Badewanne für dich dabei sein wird. Neben klassischen Babybadewannen von Rotho gibt es auch immer Badeeimer, die immer beliebter werden. Dein sitzt je nach Vorrichtung nicht nur sicher und fest, sondern kann dadurch auch gut von dir gehalten und gewaschen werden.

Angebot
Rotho Babydesign TOP Badewanne, Mit Antirutschmatte und Ablaufstöpsel, 0-12 Monate, TOP, Babybleu Perl (Hellblau), 200010103
35 Bewertungen

Wofür sollte ich mich entscheiden, Babywanne oder Badeeimer?

Natürlich ist es schwierig, eine pauschale Antwort auf die Frage zu finden, ob ein Badeeimer oder eine Babybadewanne besser ist, um dein Kind zu baden. Denn das hängt vor allem auch davon ab, wie alt dein Kind ist, wie groß und zappelig es ist und womit du dich am Wohlsten fühlst.

Der große Nachteil am Badeeimer ist die Tatsache, dass der Eimer nur für eine begrenzte Zeit verwendet werden kann. Ungefähr nach einem halben bis dreiviertel Jahr lässt sich dein Schatz nicht mehr so gut im Eimer baden. Aber insbesondere für Neugeborene kann ein Badeeimer die favorisierte Wahl sein, da Kinder Begrenzungen lieben, um sich nicht verloren zu fühlen. So kann das warme Wasser im relativ engen Eimer ein wohliges Gefühl bei deinem Kind auslösen.

Babybadewanne – Badeeimer oder Baby Badewannensitz?
5 (100%) 1 vote

1 KOMMENTAR

  1. Hallo,
    Woanders habe ich vorhin gelesen, dass die Kids in der Spüle gebadet werden. Die Idee finde ich eigentlich lustig. Bei mir als Kind war das auch mal der Fall – zumindest bei den Großeltern.
    Heutzutage finde ich das aber nicht mehr angebracht. Mittlerweile werden ja so viele Babyöle verwendet, die man nicht unbedingt in der Spüle haben möchte. Die sind zwar gut fürs Kind, lassen sich aber sehr schwer wieder aus der Spüle entfernen. Selbst in der Badewanne mag ich es nicht so gerne.
    Ich war also froh, dass wir unseren Zwerg in einer Babybadewanne baden konnten. Selbst dort war es schon eine unnötig beschwerliche Arbeit das Öl nach dem Bad wieder vollständig abzuwaschen.
    Beste Grüße
    Rostel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Kommentieren
Bitte trage deinen Namen hier ein

*